Die gute Nachricht:
WIR HABEN ES GESCHAFFT!

Unser perfider Plan ist geglückt.

In den vergangenen 8 Jahren haben wir die Menschheit ausgerottet.


Anno 2012, 2013 und 2014 vereinigten wir sämtliche Zombies dieser Welt mit dem intensiven Duft unseres frisch gebrauten Blutes in der Ottakringer Brauerei und formierten eine schlagkräftige Armee der Untoten. Der Drang nach Blut-Nachschub machte uns in den Folgejahren kreativ: So packten wir Menschenmassen mit den absurdesten Geschichten an ihrer Sensationslust und lockten sie direkt ins Verderben – zu uns nach Ottakring.

Die Story 2015 mit der überstaatlichen Organisation „Federal Department of Civil Safety“, die angeblich die Brauerei enteignet hätte und diese mit uns Zombies als Inhaftierte in ein Hochsicherheitsgefängnis verwandelte, um uns quasi wie Tiere vorzuführen, war ja schon recht gewagt. Wir dachten, keiner glaubt‘s. Und dann? Menschlicher Ansturm, Einlass-Stopp. Yummiiiee.


Da geht noch mehr, waren wir uns einig, und erzählten den Primaten 2016 etwas von einem nuklearen Anschlag auf uns MutantInnen am Brauerei-Areal und dass ein gesicherter Zugang für Schaulustige in die verstrahlte Zone ausnahmsweise möglich wäre. Na klar sind die Sterblichen scharenweise wieder angetanzt, mussten vor'm Eingang sogar 2 Stunden und mehr warten. Ging halt nicht schneller, weil wir jede(n) einzelne(n) gründlich ausgezuzzelt haben. Sie schimpften wie die Rohrspatzen. Wir sind backstage gelegen vor Lachen.


Kann man nicht mehr toppen? Doch – und zwar 2017 mit einer fingierten Impfstudie, bei der die Menschen als freiwillige Probanden helfen sollten, einen wirksamen Impfstoff gegen uns Zombies im Rahmen eines Schnellzulassungsverfahrens der WH0 zu entwickeln. Echt jetzt? Wie soll denn sowas gehen bitte? Und ist denn die „WH0“ niemandem spanisch vorgekommen? Es war doch eindeutig ein Nuller, kein O – wer oder was soll die WHNULL sein? Tausendfach haben sie sich bereit erklärt, diese Gutmenschen und Weltverbesserer, haben sich todesmutig ein Spritzerl geholt, sind langsam eingeschlafen, wir ham’s Blut abgepumpt und sie mit einem herzhaften Biss zu den unsrigen gemacht. Geschmeidig!


Und dann das Grande Finale im vergangenen Jahr: Redest was von Social Network, schalten's alle gleich ihr Hirn aus! „Finstabuch“, unser brandneues analoges, soziales Netzwerk, sucht menschliche BackerInnen zur Realisierung und lädt alle UnterstützerInnen dafür zum exklusiven Beta Test nach Ottakring – bis heute glaubt’s uns niemand, aber wir waren tatsächlich nüchtern, als wir das Konzept geschrieben haben. Und es hat Bombe funktioniert: Die ganze Welt ist gekommen - dass wir angeblich keine personenbezogenen Daten verarbeiten würden, hat in Zeiten von Datenskandalen und DSGVO einfach massiv gezogen. Brav ham’s alle ihren Backer-Beitrag zahlt‘ und dann mit den Händen ein bisl likey-likey herumfuchteln dürfen, während wir sie personenbezogen verarbeitet und herzhaft zugebissen haben. Rroooooaarrrrrr.

Nun, das wars. Glückwunsch!
Wir haben die Menschen erfolgreich ausgerottet.

Die Welt ist unter Herrschaft der Zombienen und Zombies. Dabei hätten wir heuer so gern etwas mit Ibiza gemacht, oder mit Festplatten, oder.... ach, uns wär so viel eingefallen.

Es könnte alles so schön sein, wäre da nur nicht diese schlechte Nachricht.